Hinweis:
Alle Bilder sind Eigentum von URBEXED und als solche nach § 2 Abs. 1 Nr. 5 UrhG geschützt.
logo

Das Sonderwaffenlager

Stories Details

Tief im Wald auf einem Hügel gelegen und doch von außen nicht sichtbar liegt dieses Relikt längst vergangener Militärgeschichte. Wieder ein mal habe ich Anfang Februar den Winter in dieser Gegend ziemlich unterschätzt. Wir stapfen zielstrebig durch stellenweise kniehohen Schnee und dann erhebt er sich direkt vor uns – der mächtige Wachturm des ehemaligen Sonderwaffenlagers.
Mitte der 60er Jahre wurde es errichtet und sowohl von amerikanischen Soldaten der Field Artillery, als auch von deutschen Soldaten des Raketenartilleriebataillons bewacht. Gelagert wurden Sprengköpfe taktischer Kernwaffen mit einer Sprengleistung bis zu 100 kt (Vgl. die in Hiroshima eingesetzte Atombombe hatte 12,5 kt). Offiziell wurde die Einrichtung lediglich „für militärische Zwecke der Verteidigung“ genutzt, dass darin Atomwaffen gelagert wurden sickerte erst nach der Lagerräumung Anfang der 90er nach außen.

Seit dem Leerstand nehmen Vandalismus und Zerstörung leider stetig ihren Lauf. Dennoch ist es ein äußerst faszinierender Ort mit einer besonderen Atmosphäre.

Zustand

Vandalismus fortgeschritten

Besuch

  • Februar 2015
  • Share